Dienstag, 20. August 2013

Ausflugstipp - Zeltfestival Ruhr

Gestern hatte ich ich kurz vom Zeltfestival Ruhr berichtet.Wir waren zum erstem Mal da und obwohl sich das Wetter echt zunächst von seiner ärmsten Seite gezeigt hatte (es hat mal schöööön gepisst wie aus Eimern!), war es später versöhnlich und hat den Pott in lieblichem Abendlicht gezeigt. (Wieso nich gleich so?!)  Das Zeltfestival ist einen Ausflug wert. Es geht noch is zum 1.September. Wie der Name sagt: ZELT- Festival, ist dort eine kleine Zeltstadt aufgebaut. Auf dem Markt der Möglichkeiten gibt's dort viele schöne Dinge zu kaufen und viel Selbstgemachtes. Die genauen Aussteller findet Ihr hier
Ich hätte gerne mehr Bilder gezeigt aber
 a) Wetter war scheiße.
 b) hatte ich nur meine kleine Witzeknipse mit - auch scheiße. ...und
 c) wurd ich - obwohl ich lediglich Panorama-Aufnahmen ins Allgemeine gemacht habe um ein paar Eindrücke zu knipsen und es kein Foto-Verbots-Schild oder so gab - von so ner Pottschnauzen-Marie an einem Stand dermaßen angeschrien, dass ich mit dem Thema Fotos an dem Tag durch war. Neben mir wollte eine Frau gerade was an dem Stand kaufen. Wir wussten gar nicht wie uns geschah und guckten uns nur ganz verstört an. Sie nur: "Nä, hier kauf ich jetzt aber auch nix mehr!" Nennt man das dann Guerilla Gorilla- Marketing ?! Egal... Hat jedenfalls nicht so gut geklappt und war AUCH irgendwie scheiße.


Soll aber nicht klingen als wär's doof gewesen da, im Gegenteil der Rest war echt schön! Und es wurd nur besser...Anner Bierbude haben wir auf den Schock erstmal ein Moritz Fiege Bierchen getrunken (den ich zuerst mit Fijääääsch, also französisch ausgesprochen hatte - das Wässerchen hatte also daher seinen Namen bei uns weg - Maurice Fijäääsch), was mit seinem "süffig karamelligem" Geschmack (wie er uns zuvor versichert worden war) die Nerven wieder etwas beruhigt hat. Dort haben wir dann auch lustige Herren auch Bochum selbst kennen gelernt, die sich aufs Joe Cocker Konzert freuten. Doch normale Leute hier! 


Anschließend noch ne Currywurst - muss schließlich sein! Wobei es wohl nicht ohne eine ganz bestimmte Zutat ging ... Hauptsache mit Zwiebeln!


Nach dem bosse-Konzert, zu dem wir ja da waren, hatte sich der Regen dann auch verzogen und die Zeltstadt erstrahlte im schönsten Abendlicht. Aus einem der anderen Zelte rockte Joe Cocker sein "You can leave your hat on"(wir hätten uns fast nackig gemacht) und bei einem weiteren Maurice Fijääääsch haben wir den gelungenen Ausflug ausklingen lassen.


 

Also, das Zeltfestival lohnt sich. Es findet vom 16. August bis 1.September täglich statt. Eintritt (ohne Konzertkarten) 3 €, man kann ein bisschen bummeln, leckeres Essen genießen (es gibt auch nicht nur Zwiebel-Currywurst), für Kinder gibt es ebenfalls Programm (Zauberer, etc.) und Mama und Papa können ein herrliches Maurice Fijääsch schlürfen. Na, is dat nix?!

  
Machen wir glatt!

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen

Related Posts Plugin for WordPress, Blogger...