Mittwoch, 11. September 2013

Wie man Geld aus Kronkorken macht

...wer jetzt eine schnelle Geld-Idee erwartet, den muss ich leider schon im ersten Satz enttäuschen. Toll, ne?! Schnell geht hier gar nix und ne gute Idee is, dat wat jetzt kommt eigentlich auch nich wirklich. Es sei DENN, Ihr braucht eine Geschenkidee für die "verehrte" Schwiegermutter oder den Geburtstag vom nervigen Kollegen oder eine Hochzeit, auf die Ihr eigentlich keinen Bock habt. Ich weiß nicht, ob es unseren Gästen letztes Jahr bei unserer Hochzeit auch so ging, aber anders kann ich mir die folgende Geschenkidee nicht erklären. Es gab ein Geldgeschenk von Studienfreunden. Geldgeschenke sind ja grundsätzlich immer willkommen (meine Kontodaten für spontane Überweisungen sende ich gerne per Email zu), ein paar Märkerlis kann man ja auch immer gebrauchen. Wir bekamen also eine Schatztruhe mit Münzgeld. Eigentlich wunderbar ...jedoch mit einem nicht ganz unwesentlichem Haken: Die 50 Cent Stücke sind einzeln in Kronkorken eingequetscht! Hahaaaa, wie lustig!....NICHT! Seitdem sitzen wir immer mal wieder da - bewaffnet mit Flachzange und Schraubendreher -  pulen das Geld aus dem Bierflaschenblech und ratschen uns die Finger wund! Aber wenigstens haben wir danach bis an unser Lebensende genug Kleingeld für das Tellerchen der Klofrau...und wenn DAT nix is! ;-)








Kommentare:

  1. Haha!!! Genial!!! Diese Idee werde ich mir merken!!!
    :-D
    Da müsst Ihr Euch das Geld ja wirklich "erarbeiten" ;-)

    Liebe Grüße!!
    Gabi

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Das kann ich dir sagen... da wirste "jeck" ;-)

      Haben' aber bald geschafft...

      Liebe Grüße

      Löschen

Related Posts Plugin for WordPress, Blogger...