Montag, 7. Oktober 2013

Huch, alles so weiß... bin ich im Himmel?

Seitdem ich den Blog heimatPOTTential lese, bin ich ein großer Fan von Juli und ihren Ruhrpott-Geschichten. Außerdem bin ich ziemlich neugierig geworden, mein Näsken auch mal mehr ins Ruhrgebiet zu stecken. Schließlich ist es nur ein gutes Stündchen von uns zu Hause entfernt und damit ein gut erreichbares Ausflugsziel. Daher haben Herr und Frau sternenliebe in den letzten Monaten die rheinländischen Gefilde das ein oder andere mal verlassen, um etwas Pottluft zu schnuppern. Und ich kann nur bestätigen, was Juli immer wieder betont: IM POTT IS SCHÖN! 

Der letzte Ausflug ging nach Oberhausen. In Oberhausen gibt es nicht nur ein riesen Einkaufszentrum (CentrO) oder die Arena für Konzerte, nein, direkt nebenan steht das Wahrzeichen der Stadt: der Gasometer. Mit seinen 118 m kann diese "Kathedrale der Industrie" meine heißgeliebte kölsche Kathedrale (157 m) zwar nicht toppen, ist aber auf jeden Fall einen Besuch wert. 



Ganz besonders im Moment, denn noch bis zum 30. Dezember ist im Gasometer Christos BIG AIR PACKAGE zu bewundern! (Kurz zur Erinnerung: Christo is der verrückte Kerl, der unter anderem den Reichstag in eine übergroße silberne Serviette gepackt hat. Hin uns wieder lässt der auch Servietten um Inseln liegen und so...Deko in groß halt. Nennt man Kunst glaub ich... ganz schön crazy auf jeden Fall, der Gute.)

Das BIG AIR PACKAGE ist auch Kunst und man muss es nicht gesehen, sondern ERLEBT haben! Ich habe mir vorher Fotos (von Julius von ruhrwohl und auf Julis Blog hier) angeguckt sowie einen Film bei Youtube und dachte "och ja, ganz cool, das willste auch mal sehen." Aber als ich da war kann ich nur sagen, das war nicht nur cool, sondern echt sehr FASZINIEREND.

Angekommen, sind wir erstmal mit dem Außenaufzug auf den Gasometer hochgefahren und haben die Aussicht genossen übers Ruhrgebiet. Wetterchen hätte etwas besser sein können, aber hat wenigstens nicht geregnet.



  

Oben konnte man in den Gasometer rein gehen und sich das BIG AIR PACKAGE von dort angucken. Mit einem gläsernen Panorama-Aufzug sind wir dann einmal komplett am BIG AIR PACKAGE entlang runter gefahren. Das Teil ist ECHT BIG! Nämlich 90 m hoch, hat einen Durchmesser von 50 m, wiegt 5,3 Tonnen und ist aus schlappen 20 350 Quadratmetern lichtdurchlässigem Gewebe und 4 500 m Seil gefertigt.




Und unten kam das beste: Man kann in das BIG AIR PACKAGE reingehen und das war das faszinierendste fand ich. In diesem weißen "Raum" war es ein bisschen wie ich es mir im Himmel vorstelle. Hell und schön. Man kann im inneren des Luftpakets auf Stufen verweilen oder sich auf Kissen auf den Boden legen. Echt toll! 




  


Wer noch mehr zu Christos Kunst erfahren mag, für den gibt es noch eine Ausstellung  um das Air Package rum. Leider hatten wir dazu keine Zet mehr, weil wir uns so lange in dem Paket aufgehalten hatten, aber wir werden noch mal hin bis Dezember um das nachzuholen. Bis dahin haben wir uns das Ausstellungsbuch zugelegt. 






Und, auch Lust auf Kunst bekommen? Dann ab nach Oberhausen! Vielleicht sehn wir uns ja...




Kommentare:

  1. Ich freu mich immer soooo sehr, wenn Ihr im Pott unterwegs seid <3

    Das Air Package soll mittlerweile gar nicht mehr richtig weiß, sondern ziemlich angegraut sein?! Also die Böden, Stufen und Sitzsäcke. Ist Euch das aufgefallen?

    Bald gehen wa abba auf ne Halde, oder?!

    Liebste Grüße!

    AntwortenLöschen
  2. Hui, das sieht ja toll aus. Als der beste Mann davon gesprochen hat, war ich noch ziemlich unbeeindruckt, aber nach deinem Bericht muss ich das wohl revidieren. WILL ICH SEHEN!
    Auch wenn es, wie Juli schreibt, mittlerweile angegraut ist. Dann passt es wenigstens zum Wetter ;-)

    LG Anja

    AntwortenLöschen

Related Posts Plugin for WordPress, Blogger...